31.03.2019 15:00

15:00 | GROSSES HAUS

FRAU LUNA

© Gene Glover

© Gene Glover

Der Mond ist der einzige fremde Himmelskörper, der bisher von Menschen betreten wurde, und das – man höre und staune – bereits 1899. So will es zumindest die burleske Revue-Operette „Frau Luna“ von Paul Lincke, die im Apollo-Theater Berlin für Furore sorgte und mit der die Berliner Großstadt-Operette kurz vor der Jahrhundertwende fröhlich das Licht der Welt erblickte, inklusive der inoffiziellen Hauptstadt-Hymne „Das ist die Berliner Luft!“... Der Held des Stückes, Fritz Steppke, ist ein Mechaniker, und sein Motto könnte frei nach Fallada lauten: „Ein Mann will nach oben“. In seiner Freizeit hat er einen Ballon konstruiert, mit dem er zum Mond fliegen möchte. Seine Verlobte Marie versucht zwar, ihm diese Pläne auszureden, doch vergebens! Mit seinen Junggesellenfreunden Lämmermeier und Pannecke und seiner schrulligen Vermieterin Frau Pusebach begibt sich Steppke auf die abenteuerliche Reise.

www.volkstheater-rostock.de