16.03.2019 20:00

20:00 | GROSSES HAUS

LAIBACH

© Miro Majcen

© Miro Majcen

Seit ihrer Gründung 1980 im damals noch kommunistischen Jugoslawien haben LAIBACH immer wieder Konventionen gebrochen und Barrieren überschritten. Das Künstlerkollektiv Neue Slowenische Kunst (NSK), als Teil dessen sich LAIBACH verstehen, erhebt das Spiel mit der Ideologie zur höchsten Kunst. An diesem Abend spielen sie mit den Gastsänger/innen Marina Mårtensson und Boris Benko unter anderem Stücke des neuen Werkes. Die Idee zu ihrer Version von „The Sound of Music“ entstand, nachdem Laibach im Jahr 2015 nach Nordkorea eingeladen worden waren. Aber auch anderes ausgewähltes Material – inklusive Stücken aus „Also sprach Zarathustra“, „Spectre“, „Sympathy for the Devil“, „WAT“, „Kapital“, „Volk“, „Laibach Revisited“ – steht auf dem Programm.

www.laibach.org