X

Corona-Pause

Liebe Szene-Leser,

aufgrund der bekannten Lage sind bis auf weiteres sämtliche Veranstaltungsinformationen unter Vorbehalt zu betrachten. Derzeit sind alle Veranstaltungen abgesagt. Seid vorsichtig, verhaltet euch solidarisch, verantwortungsbewusst und bleibt gesund!

Nächste Schlüsselposition im Hansa-Nachwuchs besetzt

NLZ-Leiter Stefan Beinlich und Armin Friedrich (Sportlicher Leiter)

© F.C. Hansa Rostock

Das Führungs-Trio des NLZ: Armin Friedrich (Sportlicher Leiter), Michael Meier (Administrativer Leiter) und Stefan Beinlich (NLZ-Leiter – Gesamtverantwortung)

© F.C. Hansa Rostock

Armin Friedrich wird sportlicher Leiter im NLZ!

Der F.C. Hansa Rostock hat die nächste Weiche für die gezielte Weiterentwicklung seiner Nachwuchsarbeit gelegt und Armin Friedrich als sportlichen Leiter des NLZ verpflichtet. Der 45-jährige Diplom-Sportwissenschaftler, der zuletzt als Co-Trainer beim Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt tätig war, wird ab sofort die sportlichen Belange bei den Jungen Hanseaten verantworten.

„Wir freuen uns, dass wir Armin für diesen wichtigen Posten gewinnen konnten. Er bringt nicht nur fachlich alle Voraussetzungen mit, sondern durch seine verschiedenen früheren Stationen und Funktionen im Fußball auch unheimlich viele wertvolle Praxis-Erfahrungen. In den Gesprächen mit ihm war schnell klar, dass wir die gleichen Vorstellungen und Ideen von erfolgreicher und moderner Nachwuchsarbeit haben und dass er menschlich auch sehr gut zu unserem Team passt. Mit Armin und Michael, der den administrativen Bereich verantwortet, sind wir in unserer Organisationsstruktur nun auch so aufgestellt, dass wir den personellen Anforderungen an ein Nachwuchsleistungszentrum gerecht werden können“, begründet NLZ-Chef Stefan Beinlich mit Blick auf die anspruchsvollen Kriterien, die für die Zertifizierung von Nachwuchsleistungszentren erfüllt sein müssen.
 
Armin Friedrich ist im Besitz der Fußballtrainer-A-Lizenz und arbeitete vor seiner Tätigkeit bei Rot- Weiß Erfurt u.a. bei TeBe Berlin, beim TSV Steinbach und beim mazedonischen Erstligisten Shkendija Tetovo – wo er als Co-Trainer auch für das Scouting und die Spielanalyse verantwortlich war.
 
Zu seinen bisherigen Stationen in Deutschland gehört zudem die Nachwuchsabteilung des 1. FC Köln. Darüber hinaus entwickelte er über mehrere Jahre hinweg Trainingseinheiten für DFB-Training online und Training live für die Altersstufen A- und B-Jugend und Ü20-Senioren und war als DFB-Stützpunkttrainer für den Fußballverband Mittelrhein tätig. Auf internationaler Ebene sammelte er u.a. bei der U17-Frauennationalmannschaft Chinas, dem Asiatischen sowie Südkoreanischen Fußballverband und als Leiter von Trainer-Lehrgängen in Südafrika Erfahrungen.
 
Armin Friedrich: „Ich freue mich sehr auf diese neue reizvolle Aufgabe und die Zusammenarbeit mit Stefan, Michael und dem gesamten Team im NLZ. Schon in den ersten Gesprächen und Tagen in Rostock habe ich gespürt, welchen großen Stellenwert die Nachwuchsarbeit bei Hansa genießt und dass rund um das NLZ gerade viel in Bewegung ist. Gern möchte ich meine Erfahrungen, die ich durch die sportwissenschaftliche Begleitung des DFB-Talentförderprogramms an der Deutschen Sporthochschule Köln und meine Arbeit im Jugend- und Profibereich sammeln konnte, bei Hansa einbringen und einen Teil dazu beitragen, dass unsere Talente ihr Potential bestmöglich entfalten können.“