Livestream mit Livekonzert

Hinterlandgang

Kulturwerk TV geht in Runde 3! Vor zwei Wochen startete die musikalische Reise durch Clubs aus dem ganz Mecklenburg-Vorpommern. Jeden Samstag stellt der Landesverband für Clubs und Livespielstätten mittels Livestream eine Kultureinrichtung aus ihrem Verband vor. Bereits vorgestellt wurden der M.A.U. Club in Rostock und der Block 17 aus Wismar, weiter geht es diesen Samstag in Greifswald. Neben einer kurzen Führung hinter die Kulissen und einem Interview mit Kulturschaffenden aus dem Club ROSA, wird über die Facebook-Seite des Kulturwerks ein Rap-Konzert des Künstlerkollektivs Hinterlandgang übertragen.
Im Fokus der Veranstaltungsreihe, die aufgrund der aktuellen Situation ausschließlich online stattfindet, stehen jedoch nicht nur die Musiker und Musikerinnen, sondern auch die dahinterstehenden Clubs. „Ziel der Livestreams ist es nicht nur, ein Stück Tanzfläche in das heimische Wohnzimmer zu bringen.“, so Johanna Treppmann, Netzwerkkoordinatorin des Landesverbandes. „Wir wollen auch auf die aktuelle Situation der Clubs aufmerksam machen.“ So wurde auch eine Spendenaktion via Betterplace ins Leben gerufen, mit der betroffene Kultureinrichtungen möglichst unbürokratisch unterstützt werden sollen.
Langfristiges Ziel der Mitglieder des Verbandes ist außerdem die Anerkennung als Kultureinrichtungen. „Obwohl sie einen wichtigen Standortfaktor in MV, nicht zuletzt in den Uni-Städten, darstellen, sind sie laut Bauordnung Bordellen und Spielotheken gleichzusetzen.“, kritisiert Treppmann. „Sie bieten Freiräume für Musik, Tanz und persönliche Entfaltung. Diese Einordnung wird ihnen nicht gerecht.“
Abschließend können sich auch die, die die ROSA schon kennen, auf die Live-Übertragung freuen. Zuschauer*innen können nicht nur aktiv Fragen an die Menschen hinter den Kulissen stellen, im Anschluss wird auch veröffentlicht, welcher Club als nächstes besucht wird.
Link Betterplace Spendenkampagne: www.betterplace.me/rettet-unsere-clubs-und-livespielstaetten-in-mv