Jobfactory: Größte Messe für Ausbildung und Studium

FR 14. & SA 15.09. | HANSE.MESSE 

Die Jobfactory ist ein gestandenes Messeformat in Sachen Berufsorientierung und zieht regelmäßig über 10.000 Besucher an. Auch in diesem Jahr sind wieder über 140 Aussteller - Unternehmen, Vereine und Institutionen - auf der größten Messe für Ausbildung und Studium in MV vertreten. Mehr als 450 verschiedene Berufe und Studiengänge unterschiedlichster Branchen werden vorgestellt. An vielen Ständen darf mitgemacht und ausprobiert werden, um einen Einblick in typische Tätigkeiten zu erhalten. Und das lockt nicht nur Schüler an, denn auch Eltern haben hier die Möglichkeit, einen Eindruck davon zu bekommen, welche Anforderungen moderne Berufe heutzutage stellen. Neben Informationsveranstaltungen zu Berufen und Studienmöglichkeiten umfasst das Programm der Jobfactory viele Vorträge und Workshops zu unterschiedlichen Themen. In diesem Jahr lautet die Devise: Mehr Programm, dafür kürzere Programmpunkte, denn ein guter Inhalt lässt sich auch kurz und knackig darstellen. Vorbeischauen lohnt also in jedem Fall!

 

Drei Fragen an Projektleiter Torsten Uhl 

SZENE: Welche Neuerungen gibt es bei der Jobfactory?

TORSTEN: Der Smartphone Markt bringt auch Schwung in die Jobfactory. Unsere Website wurde überarbeitet und benutzerfreundlicher gestaltet, indem z. B. Filterfunktionen ausgebaut wurden. Es gibt eine komplette Übersicht über die mehr als 450 Berufe, die es auf der Messe zu sehen gibt. Hier kann man durch Filterfunktionen diese nun besser eingrenzen. So kann man nach Branche filtern oder auch nach Ausbildung, Studium etc. Das macht das Ganze viel praktikabler! Viele weitere Infos zur Messe erhält man am besten über Facebook, Instagram und auch YouTube.

 

SZENE: Worin sieht du den stetigen Erfolg eures Messeformats?

TORSTEN: Uns gibt es bereits seit 20 Jahren. Für die meisten Schulen stellen wir ein gestandenes Konzept dar, bei dem Schüler einen guten Einblick in die Praxis erhalten. Der Rückhalt durch die Schulen ist enorm. Häufig wird die Jobfactory sogar in den Berufsorientierungsunterricht integriert. Dadurch werden Schüler super auf den Messebesuch vorbereitet. Außerdem können die Schüler, zumindest hier in Rostock, mit der Messebroschüre kostenlos Bahn fahren.

 

SZENE: Welche Highlights möchtest du besonders herausstellen?

TORSTEN: Wir haben dieses Mal drei Aktionsflächen ”“ und zwar ganz besondere. Wir haben Sportarten gefunden, die nicht jedem so geläufig sind: Baseball, Flag und Tackle Football und Goalball, ein Behindertensport. Diese kann man auf der Messe austesten. Unsere Klassiker sind aber auch wieder mit dabei: Es gibt kostenfreie Bewerbungsfotos und -videos, einen Bewerbungsmappencheck bei der Agentur für Arbeit und die Nebenjobbörse, wo Schüler nach aktuellen Praktika und Minijobs Ausschau halten können.

 

www.jobfactory.de

 

TERMINE

Freitag, 14.09., 9 - 15 Uhr

Samstag, 15.09., 10 -15 Uhr

Der Eintritt ist frei.