Jobfactory

FR | 06. – SA 07.09. | HANSE.MESSE

Die Jobfactory hat sich zu einer festen Größe in Sachen Berufsorientierung entwickelt. Mit regelmäßig über 140 Ausstellern und über 10.000 Besuchern wurde hier über die Jahre ein gelungenes Messeformat aufgebaut. Auch in diesem Jahr sind wieder viele Unternehmen, Vereine und Institutionen auf der größten Messe für Ausbildung und Studium in MV vertreten, darunter viele bekannte Firmen wie die IHK zu Rostock, MV Werften, Ostsee-Zeitung, WIRO, RSAG und die Universitätsmedizin Rostock. Über 450 verschiedene Berufe und Studiengänge unterschiedlichster Branchen werden vorgestellt. Mitmachen und ausprobieren ist ausdrücklich erwünscht! An vielen Ständen können nämlich typische Tätigkeiten interaktiv ausprobiert und miterlebt werden. Und das lockt nicht nur die Schüler an, denn auch Eltern haben hier die Möglichkeit, einen Eindruck davon zu bekommen, welche Anforderungen moderne Berufe heutzutage stellen. Neben Informationsveranstaltungen zu Berufen und Studienmöglichkeiten umfasst das Programm der Jobfactory viele Vorträge und Workshops zu unterschiedlichen Themen. Die Anreise ist auch einfach, denn die Messebroschüre dient als Fahrkarte im Verkehrsverbund Warnow. Lehrer können sie kostenfrei bei der JOBFACTORY für ihre Schülerinnen und Schüler bestellen. Also, worauf wartet ihr?

Drei Fragen an Projektleiter Torsten Uhl

 

SZENE: Die Resonanz war in den vergangenen Jahren enorm. Welche Besucherzahlen erwarten Sie im September?
TORSTEN: Wir erwarten jedes Jahr über 10.000 Besucher. Seit die Messe zweitägig geöffnet hat haben wir aber auch schon 14.000 – 15.000 Besucher in der HanseMesse begrüßt. Davon kommt ein gutes Drittel am Samstag. Besonders freut uns dabei, dass am Samstag dann auch ganz viele Eltern ihre Kinder begleiten.

SZENE: Wie ist die Verteilung von Hochschulen und Unternehmen? Was trifft man vermehrt bei der JOBFACTORY an?

TORSTEN: Die JOBFACTORY richtet sich an Unternehmen und Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern. Von daher werden Besucher immer mehr Unternehmen als Hochschulen bei uns antreffen. Jedoch ist die Anzahl an Berufsausbildungs- und Studiengängen recht ausgeglichen. Eine Hochschule vertritt vergleichsweise viele Studiengänge, während Unternehmen meist nur wenige Berufe ausbildet. Insgesamt decken wir aber über 450 unterschiedliche Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten ab.

SZENE: Was kann man eigentlich noch alles auf der JOBFACTORY erleben?

TORSTEN: Eine Messe wird für Jugendliche relativ schnell langweilig, wenn man nicht auch was anderes anbietet als die Gespräche an sich. Dieses Jahr haben wir nicht nur den Außenbereich deutlich aufgewertet, sondern auch im Rahmenprogramm stärkere Akzente gesetzt. So wird am Freitag zur sportlichen Abwechslung eine Schüler-EM im Goalball durchgeführt und am Samstag findet der erste Löwenpitch in Rostock statt. Also quasi die Höhle der Löwen, nur dass sich Firmen Schülern vorstellen und bewertet werden. Die Klassiker sind aber auch wieder dabei, das heiß, man kann spannende Workshops rund um das Thema Ausbildung besuchen, erhält wichtige Bewerbungstipps am Stand der Agentur für Arbeit und kann beim Fotografen kostenfreie Bewerbungsfotos bekommen.

www.jobfactory.de

TERMINE

Freitag, 06.09., 9 - 15 Uhr

Samstag, 07.09., 10 -15 Uhr

Der Eintritt ist frei.