Insidertipps für den Herbst

© djd

Der Herbst ist für viele Ostseekenner nicht ohne Grund die Lieblingssaison. Endlich den leeren Strand ganz für sich allein haben, stressfrei einen Panoramaplatz im Restaurant ergattern, rein in die Gummistiefel und durch die Brandung laufen, Bernsteine suchen, ein Buch lesen oder einfach nur die Ruhe genießen. Doch die Mecklenburgische Ostseeküste bietet unter www.ostseeferien.de auch die kunstvolle Seite der Region, die es zu entdecken gilt.

 

Zeit für echte Kunst

Wann, wenn nicht im Herbst ist die beste Zeit und Muße für Kunst inmitten der stolzen Bäderarchitektur entlang der Ostseeküste. Wetterunabhängig bietet dies seit 1992 die Kunsthalle Kühlungsborn, mit jährlich zwischen fünf und sieben Ausstellungen. Die gezeigten Original-Werke von Chagall, Dali, Picasso, Matisse, Klee, Kandinsky, viele Kammer- und Jazzkonzerte sowie das Internationale Gitarrenfestival sorgen jedes Jahr für offene Augen und Ohren. Das aktuelle Programm gibt es unter www.kunsthalle-kuehlungsborn.de.

 

Genuss mit Meerblick

Versteckt am Rand der Rostocker Heide liegt das Restaurant Blaue Boje direkt auf der Düne. Eine junge kreative Küchencrew schickt ihre Gäste mit Fisch aus der Ostsee, Rindfleisch aus der Region und Spirituosen der nahe gelegenen Brennerei "Männerhobby" auf eine Genussreise. Der Blick weit über die Ostsee sowie in den Rostocker Hafen ist inklusive. Wer auf den Geschmack kommen möchte: www.blaue-boje.de.

 

Yoga am Meer

"Namaste" heißt es am breiten Strand des Ostseebades Boltenhagen, mit der Seebrücke als Kulisse und den Möwen als Zuschauern. Frühaufstehern, Kurzentschlossenen und Daueryogis bietet Susanne Schramm ein einmaliges Erlebnis für Körper und Seele. Bei ihr kann man auch während einer Thai-Yoga-Massage entspannen, diese wird auch als "Kunst der achtsamen Berührung" oder als "Heiliger Tanz" bezeichnet. Aktuelle Kurse und Anmeldungen unter www.einfachnuryoga.de.

 

Lust auf eine ManufakTour

Handwerk hat Tradition in Mecklenburg, natürlich, edel und von Designern aus der Region. Wer etwa Interesse an Holz, nachhaltiger Produktionsweise und handwerklichem Können hat, dem sei eine Werkstattführung in der Goertz Möbelmanufaktur in Wismar ans Herz gelegt. Von der modernen 3-D-Planung bis zur Produktion, filigranen Accessoires oder der Erstellung massiver Eichen- und Buchenholzunikate: Alles findet hier in einem Haus statt. Hochwertige Accessoires und Schmuck von Designern aus der Region, kulinarische Spezialitäten und Spielzeug, nachhaltig und fair produziert, ergänzen das Angebot im Ladengeschäft.

www.ostseeferien.de

 

© djd