Games Store schließt nach 20 Jahren!

Zwanzig Jahre sind nicht nur in der Videospiel- oder Technik-Branche eine lange Zeit. Kinder und Teenager werden erwachsen, und Lebensumstände bereits Erwachsener ändern sich. Holger Stephanski, Inhaber des Games-Stores in der Doberaner Straße, ist für viele ein bekanntes Gesicht, und hat selbst ebenso viele seiner Kunden aufwachsen sehen: von den ersten PlayStation- oder Nintendo-64-Spielen, die mit den Eltern zusammen oder vom eigenen Taschengeld gekauft wurden, bis hin zu denselben Leuten, die Jahre später die aktuellsten Konsolen und Spiele kaufen – für sich oder die eigenen Kinder. Bald aber, am 31.12.2019, wird Holger Stephanski sein Geschäft zum letzten Mal auf- und abschließen. Eine Ära geht zu Ende. Seine Pläne für die Zukunft? Die gibt es natürlich, denn Holger Stephanski ist nicht nur Familienvater und Ehemann, sondern auch Geschäftsmann. Und deshalb bleiben diese Pläne erstmal geheim. Auf die Frage was ihm denn am meisten fehlen werde antwortet er lachend: „Das Dummquatschen mit meinen Kunden.“