Film-Tipp: Queerfilmfest

DO-SO | 22.-24.10. | PETER-WEISS-HAUS

Vom 22. - 24. Oktober findet im Peter-Weiss-Haus das zwölfte QueerFilmFest Rostock statt. Die Zuschauer*innen erwarten von Donnerstag bis Samstag Spielfilme, Dokumentationen und Kurzfilme zu schwulen, lesbischen, trans- und intergeschlechtlichen, bi- und asexuellen Thematiken. Den Auftakt macht am Donnerstag die Dokumentation „Welcome to Chechnya“, die zeigt, wie sich eine Gruppe mutiger LGBTQ-Aktivist*innen in Tschetschenien den Säuberungsaktionen der Kadyrow-Regierung entgegenstellt. Ebenfalls im Programm sind der deutsche Spielfilm „Futur Drei“, der in diesem Jahr zwei Teddys gewonnen hat, und die Dokumentation „Uferfrauen“, die sich mit lesbischem Leben in der DDR befasst und teilweise in Rostock gedreht wurde. Neben den Langfilmen gibt es auch Blöcke mit kurzen und mittellangen Filmen zu sehen. Im Rahmenprogramm des Filmfestes wird es Workshops zu den Themen „Queere Vielfalt“ und „Trans* - Was ist das?“ geben.

 

Highlights:

Donnerstag, 22.10.2020

20 Uhr Welcome to Chechnya

22 Uhr Mittellange Filme

 

Freitag, 23.10.2020

17 Uhr Futur Drei

20 Uhr Petite Fille

22 Uhr Kurzfilme

 

Sonnabend, 24.10.2020

17 Uhr Uferfrauen

20 Uhr Unsound

22 Uhr Kurzfilme

 

www.queerfilmfest.de