Die Lehrpraxis der EU|FH ist im vollen Einsatz

(c) EUFH

Die „INTHERA“ – Interdisziplinare Lehrpraxis für Therapie GmbH ist die öffentliche Lehrpraxis der EU|FH. Hier arbeiten Therapeuten und Studierende im Rahmen ihres dualen Studiums in den Bereichen Ergotherapie und Logopädie.

Die Praxis ist seit zwei Wochen wieder geöffnet und versorgt ihre Patienten und Klienten auf besondere Art und Weise. In Zeiten von Corona halten die Studierenden ihre Therapien über einen Videochat ab. Aber auch in der Einrichtung gibt es einige Neuerungen, um die Hygienevorschriften einzuhalten und alle Therapien abzudecken. So gibt es in der Logopädie beispielsweise eine besondere Maske mit Sichtfenster, um die Übungen der Patienten bestens begleiten zu können. Weiterhin sorgen Trennscheiben für den nötigen Schutz.

Die Klienten und Patienten sind froh, dass die Einrichtung wieder geöffnet ist. Um ihre Therapien fortzusetzen, halten sie sich gerne an die Hygienevorschriften und passen sich an die Gegebenheiten an. Wer seine Maske versehentlich vergessen hat, braucht sich keine Sorgen zu machen. Die Praxis ist mit ausreichend Mundschutzen und Desinfektionsmittel ausgestattet. Weitere Masken werden auch weiterhin regelmäßig von Studierenden genäht. Die Ergotherapeuten sind mit ausreichend Material und Nähmaschinen versorgt, um auch von zu Hause aus arbeiten zu können.
www.eufh.de